Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
 

7
Dez
2007

Licht!

Er war ein Radikaler, er war ver-rückt im wahrsten Sinn, von den Kriterien der mechanistischen Welt weggerückt ins Strukturelle, wo sich Mystik und Realität vereinen, in Klängen, die das Fremde heim holen.

Fare you well, Karlheinz Stockhausen!

Trackback URL:
http://karan.twoday.net/stories/4516206/modTrackback

MMarheinecke - 7. Dezember, 19:38

Oh, davon habe ich noch gar nichts gehört

... und das,obwohl ich wirklich viele Nachrichten lese und höre. Wobei ich zugeben muss, dass ich Stockhausens Produktionen nur sehr wenig gehört habe, und dass meistens in Situationen, wo mir jemand vor dem Auflegen / Abspielen sagte, "so was in der Art" würde er gerne in seine Produktion / Komposition aufnehmen. Stockhausen - ein indirekt wirkenden Komponist / Produzent?

Nachtrag: Gesucht und gefunden. Ich habe auf einer obskuren alten Kassette, die ein Freund meines Bruders als Anregung für ein Science-Fiction-Projekt vor über 15 Jahren zusammenstellte, tatsächlich ein Stockhausen-Stück entdeckt. Und sogar eines aus dem "Licht"-Zyklus (oder "Licht-Oper" ?!?).

deprifrei-leben - 8. Dezember, 14:40

Was ich immer komisch finde, dass man erst über die Künstler spricht, wenn sie mausetot sind. Bestimmt haben 99 Prozent aller Deutschen nie von Stockhausen gehört. Ob der künstler sich über die Aufmerksamkeit nach seinem Ableben freut? Ich befürchte eher die Würmer freuen sich auf ihn.
;-)
Freue mich auch auf Kommentare auf meiner Seite. :-)

MMarheinecke - 8. Dezember, 17:51

Wenigstens den eingefleischten "Beatles"-Fans dürfte Karl-Heinz Stockhausen seit 1967 ein Begriff sein - er ist nämlich auf dem Cover von "Stng Pepper" auf, so wie die von ihm entwickelten Klang-Kollagen in der Musik der "Fab Four".
Tatsächlich ist Stockhausen der bekannteste und einflussreichste zeitgenössische experimentelle Komponist des deutschen Sprachraums. Und der streitbare und meinungsfreudige Stockhausen war weitaus häufiger in den Schlagzeilen, als z. B. Ligeti - z. B. anlässlich seiner, vorsichtig gesagt, missverständlichen Äußerungen zu den Attentaten vom 11. September 2001.
Karan - 9. Dezember, 01:33

Ach was, über uns spricht man durchaus jetzt schon, und wir sind, den Göttern sei dank, quicklebendig (hatten grad ein schönes Konzert ;-))
logo

Karan

Wegweiser

Hier geht es zu TROUBADOURA

Und hier zu den SINGVØGELN


MY SPACE

MY IPERNITY

MY REGIOACTIVE

MY RATHER IRRELEVANT GESCHWAFEL

WUNSCHPUNSCH



Andere Weblogs

Akesios
Andreas
Bärin
Bodecea
Brian May
Che
Dartington College of Arts
Der Morgen
Distelfliege
Else
Genista
Lawblog
Londo
LousigerBlick
Lu
Lu Ping
Martin
MAXImal
Metalust & Subdiskurse
Michael
Nachtwandler
Neil Gaiman
NPD-Watchblog
Pantoffelpunk
Pepa
RA-Blog
Ratte
Rebellmarkt
Rivka
Sassa
Schamanca
Seether
Singvøgel
Somlu
Spielverderber
Sven
Testsiegerin
Wendelbald
Wirrlicht
Woweezowee
Zatanna
Zia






drei_hoch">






















User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Aktuelle Beiträge

Neues bei Troubadoura...
... gibt's hier hier hier hier hier h ier hier hier hier hier un d...
Karan - 16. Oktober, 14:11
The water is wide...
...
Karan - 8. August, 11:02
`putt
...
Karan - 29. Juli, 19:51
Todesstrafe in Europa
...
Karan - 22. Juli, 09:50
Uilleann Pipes
...
Karan - 16. Juli, 22:54

Status

Online seit 4942 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 16. Oktober, 14:13

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB

counter
Impressum

Dartington College of Arts
Die Sonette
Erlebkuchen
Kultur und Kontext
Lyrikschleuder mit Prosabesatz
Öffentliche Ärgernisse
Persönliches
Rares und Obskures
Reiselust
Weltweit
Zeitgemäße Betrachtungen
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren