Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
 

Persönliches

16
Okt
2008

Neues bei Troubadoura...

... gibt's hier
hier
hier
hier
hier
hier
hier
hier
hier
hier
und hier.

16
Jul
2008

Uilleann Pipes

...

15
Jul
2008

Nymphe mit Taube

...

10
Jul
2008

Viel

...

26
Jun
2008

Fernweh

...

25
Jun
2008

troubadoura.de

... ist endlich fertig. Preis und Dank dem Helden der Arbeit!

Hier ist aber noch nicht gleich völlige Funkstille: für die erste Zeit werde ich "Teaser" setzen, mit Links zum Weiterlesen auf der neuen Seite. Eure Bookmarks dürft Ihr aber gerne schon umbauen.

13
Jun
2008

Kundenfreundlichkeit...

... bewies die amerikanische Firma CafePress, bei der ich ein T-Shirt bestellte (mein allererstes Fan-Shirt... mehr dazu bald). Dieses kam auch blitzeschnell, aber leider mit verdruckten Farben, sozusagen "überbelichtet". Was ich sodann per Kontaktformular meldete.

Innerhalb weniger Stunden (!) erhielt ich eine Antwortmail: CafePress lege Wert auf absolute Kundenzufriedenheit, deshalb erfolge unverzüglich eine Ersatzlieferung, und das erste Shirt brauche ich auch gar nicht zurückzuschicken.

Wow.

31
Mai
2008

Chaotiker...

... waren gestern wohl so ziemlich unter sich, in Speyer, wo Ulla Meinecke aus ihrem äußerst empfehlenswerten neuesten Buch las (und, begleitet von Ingo York, sehr inspirierend sang). Das schloß ich aus dem "Oh-ja-das-kenn-ich"-Unterton im Gelächter, nicht zuletzt bei mir selber...


Ulla Meinecke, Ingo York

15
Mai
2008

Entgleitsicht

"Bitte nicht erschrecken", sagt der Optiker. "Sie werden sich dran gewöhnen. Normalerweise dauert das so ein bis zwei Wochen."

Er schiebt mir die Brille auf die Nase - und die Welt beginnt, sich zu wellen und zu wölben. Ich verabschiede mich freundlich und schwanke durch die Innenstadt wie Jack Sparrow.

Eigentlich ist alles verschwommen. Die Ferne ist zwar relativ scharf, aber sobald ich jemanden zu fixieren versuche, der mir entgegenkommt, verwischt er.

Der Nahbereich hält unschöne Überraschungen bereit. Habe ich wirklich so faltige Hände? Ein Blick in den Spiegel einer Drogerie offenbart veritable Krähenfüße um die Augen, die ich noch nie gesehen habe, aber eine richtige Krähe braucht nun mal nicht nur Flügel, sondern auch Füße, und so ist das wohl schon in Ordnung.

Autofahren sollte ich eigentlich noch nicht, aber das klappt merkwürdigerweise am besten, wahrscheinlich, weil ich den Blick mit weitem Fokus relativ stabil halte. Das Zusammensuchen von Garderobe für das Wochenende gestaltet sich zum Hindernislauf. Zum einen sehe ich den Boden wie durch eine Milchglasscheibe, zum anderen scheint er viel nähergerückt, ebenso wie die Klamotten im Schrank. An den Rändern des Blickfelds schmiert alles seitlich ab, als würde ich in eine spiegelnde Kugel gucken.

Tippen am Computer geht nur mit hochnäsig erhobenem Haupt. Wahrscheinliich muß ich den Bildschirm irgendwie nach hinten abkippen. Oder ein Loch in den Tisch sägen und ihn versenken.

Außerdem macht die Brille mich müde. Ich fühle mich, als hätte mir jemand mit dem Hammer auf den Kopf gehauen. Sollte sie wohl abnehmen und ins Bett gehen...

Brillgnom

8
Mai
2008

Mit dem Herzen denken

pkelly2

Mal wieder zu Besuch bei Petra Kelly. Es ist friedlich dort über der Stadt. Sonnenlicht spielt mit Blättergrün. Irgendwo in einem fernen Gräberfeld rasselt ein Rasenmäher.

"Mit dem Herzen denken" - dabei erinnere ich mich immer an die Tagebücher der Etty Hillesum, die ich unbedingt einmal wieder lesen will.

Denkende Herzen und fühlende Hirne sind so bitter nötig, heute wie immer. Ich möchte gerade gar nichts schreiben zu den Zeitläuften, obgleich ich mir einiges dazu denke. Meine Bitternis bringt mich nicht weiter. Meine Wut mag andere Formen finden als nur das gesprochene oder geschriebene Wort, mag in Klängen und Sängen weiter reichen als dieses allein.

Die Sonne scheint mir auf Stirn und Bauch, zwei Amseln spielen Fangen im Gebüsch, die Toten sagen: "Frieden!" - und die Nachrichten lese ich heute abend...

pkelly1
logo

Karan

Wegweiser

Hier geht es zu TROUBADOURA

Und hier zu den SINGVØGELN


MY SPACE

MY IPERNITY

MY REGIOACTIVE

MY RATHER IRRELEVANT GESCHWAFEL

WUNSCHPUNSCH



Andere Weblogs

Akesios
Andreas
Bärin
Bodecea
Brian May
Che
Dartington College of Arts
Der Morgen
Distelfliege
Else
Genista
Lawblog
Londo
LousigerBlick
Lu
Lu Ping
Martin
MAXImal
Metalust & Subdiskurse
Michael
Nachtwandler
Neil Gaiman
NPD-Watchblog
Pantoffelpunk
Pepa
RA-Blog
Ratte
Rebellmarkt
Rivka
Sassa
Schamanca
Seether
Singvøgel
Somlu
Spielverderber
Sven
Testsiegerin
Wendelbald
Wirrlicht
Woweezowee
Zatanna
Zia






drei_hoch">






















User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Aktuelle Beiträge

Neues bei Troubadoura...
... gibt's hier hier hier hier hier h ier hier hier hier hier un d...
Karan - 16. Oktober, 14:11
The water is wide...
...
Karan - 8. August, 11:02
`putt
...
Karan - 29. Juli, 19:51
Todesstrafe in Europa
...
Karan - 22. Juli, 09:50
Uilleann Pipes
...
Karan - 16. Juli, 22:54

Status

Online seit 4490 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 16. Oktober, 14:13

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB

counter
Impressum

Dartington College of Arts
Die Sonette
Erlebkuchen
Kultur und Kontext
Lyrikschleuder mit Prosabesatz
Öffentliche Ärgernisse
Persönliches
Rares und Obskures
Reiselust
Weltweit
Zeitgemäße Betrachtungen
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren